Bei­set­zung im Schmetterlingsgrabfeld

Erneut fand am letz­ten Mitt­woch des Monats Sep­tem­ber die mitt­ler­wei­le drit­te und sehr wich­ti­ge Bei­set­zung im Schmet­ter­lings­grab­feld statt. Wie­der­holt orga­ni­sier­ten die betei­lig­ten Insti­tu­tio­nen (der Ver­ein Elia e.V., die Stadt­ver­wal­tung Gotha, das HELI­OS-Kran­ken­haus Gotha/Ohrdruf, die evan­ge­li­sche und katho­li­sche Kir­che in Gotha, die Ver­bän­de der Dia­ko­nie und Cari­tas in Gotha sowie die Bestattungsinstitut Gotha GmbH) die Gedenk­fei­er – zum Teil mit gro­ßem, ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment. Wie wich­tig der­ar­ti­ge Ver­an­stal­tun­gen sind, zeig­te die rege Teil­nah­me. Über Kon­fes­sio­nen hin­weg oder auch, wenn man kon­fes­si­ons­los ist – es wird eine Brü­cke geschla­gen, um die Situa­ti­on bes­ser begrei­fen zu Ler­nen. Tref­fend im bei­gefüg­ten Arti­kel der Thü­rin­ger All­ge­mei­nen Zei­tung dar­ge­stellt, waren der­ar­ti­ge Ange­bo­te bis­her wenig vor­han­den. Auch das Lebens­zen­trum Gotha – als Abtei­lung der Bestattungsinstitut Gotha GmbH mit den Gesprächs­an­ge­bo­ten unter Per­so­nen mit ähn­li­chen Schick­sals­schlä­gen – trug und trägt zur bes­se­ren Ver­stän­di­gung bei. Inmit­ten ähn­lich füh­len­der Men­schen ist die Ver­ar­bei­tung der schwie­ri­gen Situa­tio­nen ein hilf­rei­ches Instru­ment für die eige­ne Bewäl­ti­gung der Situa­ti­on im All­tag. Die­sen rat­su­chen­den Per­so­nen eine Platt­form zu bie­ten – die­se Auf­ga­be stellt sich das Lebens­zen­trum Gotha, ein neu­er – seit Novem­ber 2015 durch die Bestattungsinstitut Gotha GmbH geschaf­fe­ner – Dienst­leis­tungs­be­reich des Unter­neh­mens. Im Anschluss an die­se Gedenk­fei­er­lich­kei­ten ist es immer geöff­net und dient zur Kon­takt­auf­nah­me sowie zum ers­ten Ken­nen­ler­nen. Auf dem Inter­net­auf­tritt der Bestattungsinstitut Gotha GmbH sind natür­lich wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen zum Lebens­zen­trum Gotha mit den jewei­li­gen Gesprächs­an­ge­bo­ten zu fin­den. Es befin­det sich direkt am Haupt­ein­gang  des Haupt­fried­ho­fes in der Lan­gen­sal­za­er Stra­ße 96 in Gotha. Die­se Art der Gedenk­fei­ern mit der anschlie­ßen­den Bei­set­zung im Schmet­ter­lings­grab­feld wer­den in jedem Jahr am letz­ten Mitt­woch im März und am letz­ten Mitt­woch im Sep­tem­ber durch­ge­führt. Jeweils um 12:00 Uhr ist der Beginn. Somit fin­det die nächs­te Bei­set­zung im Schmet­ter­lings­grab­feld mit vor­her statt­fin­den­der Gedenk­fei­er am 29. März 2017 um 12:00 Uhr auf dem Haupt­fried­hof in Gotha statt. Die Bestattungsinstitut Gotha GmbH wird wie­der­um mit allen Mit­ar­bei­tern der betei­lig­ten Abtei­lun­gen dazu bei­tra­gen, dass eine wür­de­vol­le, unse­rer Bestat­tungs­kul­tur ver­pflich­te­te Trau­er- und Gedenk­fei­er statt­fin­den wird. Ronald Häring – Geschäftsführer -

Elia e.V. Gotha

Beisetzung im Schmetterlingsgrabfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü