Seebestattung

Unser Institut unterhält Geschäftsbeziehungen mit Reedereien, welche Seebestattungen auf der Nordsee, der Ostsee und auf allen Weltmeeren durchführen. Die Angehörigen können auf Wunsch die Seebestattung begleiten. Es werden aber auch anonyme Beisetzungsfahrten durchgeführt. In der Regel bieten die Seebestattungsreedereien jährlich eine Erinnerungsfahrt an, wo man zum Beisetzungsort gelangt. Bei der Seebestattung ist eine schnellauflösende Überurne notwendig, es muss auf jegliche künstliche oder metallene Artikel verzichtet werden. Insbesondere beim Blumenschmuck wäre dies zu beachten. Auch gibt es an Bord kein offenes Feuer, also nur künstliche Kerzen.

Die Angehörigen erhalten nach der erfolgten Beisetzung eine Seekarte mit den genauen Angaben (Position) zur Seebestattung und einen Auszug aus dem Logbuch des Beisetzungsschiffes.

Grundsätzlich muss der Seebestattung eine Feuerbestattung vorausgehen. Zudem muss eine Seebestattung behördlich genehmigt werden. Hierzu müssen die Angehörigen formlos schriftlich versichern, dass sich der Verstorbene zu Lebzeiten mit der See verbunden gefühlt hat. Selbstverständlich erledigen wir alle nötigen Formalitäten.

Sprechen Sie mit unseren Mitarbeitern über die vielfältigen Möglichkeiten. Wir beraten Sie gerne.

Menü