Zustän­dig­keit im Sterbefall

Die Zustän­dig­keit im Ster­be­fall ist oft­mals eine Fra­ge, wel­che sich Ange­hö­ri­ge stel­len, wenn der­ar­ti­ge Ent­schei­dun­gen anste­hen, denn, in der Regel gibt es in der nähe­ren Umge­bung meh­re­re Bestat­tungs­in­sti­tu­te. Wel­ches Bestattungsinstitut ist das Rich­ti­ge? Schnel­le Ent­schei­dun­gen sind aber nicht zwin­gend nötig? Aha…

Zunächst wird bei einem Haus­ster­be­fall der Not- oder Haus­arzt hin­zu­ge­zo­gen. Im ungüns­tigs­ten Fall wird die­ser den “Toten­schein” aus­stel­len. Danach ist es aber kei­nes­falls nötig, sofort ein Bestattungsinstitut zu infor­mie­ren. Laut Thü­rin­ger Bestat­tungs­ge­setz kann in den meis­ten Fäl­len über den Zeit­raum von 48 Stun­den in häus­li­cher Umge­bung durch Fami­li­en­mit­glie­der, Freun­de und Bekann­te Abschied genom­men wer­den. Fol­gen­der Aus­zug aus dem Thür­BestG ver­deut­licht dies:

§ 16
Auf­be­wah­rung und Beför­de­rung von Leichen

(1) Jede Lei­che ist inner­halb von 48 Stun­den nach Ein­tritt des Todes, bei spä­te­rem Auf­fin­den unver­züg­lich, in eine Lei­chen­hal­le zu über­füh­ren. Die Über­füh­rung darf erst nach der ärzt­li­chen Lei­chen­schau statt­fin­den. Die unte­re Gesund­heits­be­hör­de kann Aus­nah­men von Satz 1 zulas­sen, sofern Grün­de der Hygie­ne nicht ent­ge­gen­ste­hen, oder die Frist nach Satz 1 aus infek­ti­ons- und umwelt­hy­gie­ni­schen Grün­den verkürzen.

(3) Zur Beför­de­rung von Lei­chen sind die­se ein­zu­sar­gen. Dazu sind Sär­ge zu ver­wen­den, die ins­be­son­de­re eine gesund­heit­li­che Gefähr­dung der Umge­bung wäh­rend der Beför­de­rung ausschließen.

Und im letz­ten Satz trennt sich die Spreu vom Wei­zen. Unser qua­li­fi­zier­tes, TÜV-über­prüf­tes und tra­di­ti­ons­rei­ches Bestattungsinstitut in Gotha über­führt unse­re Ver­stor­be­nen aus­schließ­lich im Voll­holz­sarg, wenn kei­ne der o.g. Grün­de dem ent­ge­gen­ste­hen. Dies tun wir aus Ehr­furcht gegen­über unse­ren Ver­stor­be­nen, ihrem Lebens­werk und aus Anstand gegen­über der Gesell­schaft. Eine Tugend, wel­che nicht jedem Bestattungsinstitut gege­ben ist. Im gesam­ten Land­kreis Gotha prak­ti­ziert die Bestattungsinstitut Gotha GmbH ihre Dienst­leis­tun­gen – die Zustän­dig­keit im Ster­be­fall liegt somit auf und in Ihrer Hand. Bit­te zögern Sie nicht, uns bei Bedarf anzu­spre­chen. Tra­di­ti­on verpflichtet!

Ihr Ronald Häring
Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü