Ver­lei­hung des Markenzeichens

Ver­lei­hung des Mar­ken­zei­chens durch den BDB

mit Wir­kung vom 02.11.2018 ist das Kre­ma­to­ri­um Gotha, im Auf­trag der Stadt­ver­wal­tung Gotha betrie­ben durch die Bestattungsinstitut Gotha GmbH, Mit­glied in der Arbeits­ge­mein­schaft der Kre­ma­to­ri­en Deutsch­lands, als Orga­ni­sa­ti­on des Bun­des­ver­ban­des Deut­scher Bestat­ter e.V.

Der Bun­des­ver­band Deut­scher Bestat­ter e.V. ver­tritt die Kre­ma­to­ri­en in Deutsch­land natio­nal und inter­na­tio­nal. Auf natio­na­ler Ebe­ne sind die Kre­ma­to­ri­en in der „Arbeits­ge­mein­schaft der Kre­ma­to­ri­en in Deutsch­land“ vertreten.

In Deutsch­land wer­den rund 160 Feu­er­be­stat­tungs­an­la­gen durch Kom­mu­nen oder pri­va­te Eigen­tü­mer betrieben. 

Die Arbeits­ge­mein­schaft der Kre­ma­to­ri­en befasst sich mit den ethi­schen Regeln für das Kre­ma­to­ri­um, behan­delt aktu­el­le The­men wie die Mehr­wert­steu­er­pflicht bei Feu­er­be­stat­tun­gen, die Zunah­me des „Lei­chen­tou­ris­mus“ und die Ver­wen­dung von Metal­len, die bei der Feu­er­be­stat­tung anfallen.

Dar­über hin­aus ver­leiht der Bun­des­ver­band Deut­scher Bestat­ter auf der Grund­la­ge einer von der Arbeits­ge­mein­schaft erar­bei­te­ten Sat­zung ein Güte­zei­chen für qua­li­täts­ori­en­tier­te Kre­ma­to­ri­en, das ethi­sche, tech­ni­sche und wirt­schaft­li­che Aspek­te berück­sich­tigt. Die Zei­chen­füh­rung wird durch ein unab­hän­gi­ges Gre­mi­um überwacht.

Da die Betrei­be­rin des Kre­ma­to­ri­ums Gotha, die Bestattungsinstitut Gotha GmbH, ein Betrieb ist, wel­che durch den TÜV Rhein­land regel­mä­ßig über­prüft wird und somit ein nach DIN EN 9001:2015 zer­ti­fi­zier­ter Mar­ken­zei­chen­be­trieb ist, lag es nahe, für das Kre­ma­to­ri­um eben­falls eine unab­hän­gi­ge Qua­li­täts­prü­fung vor­an zu treiben.

Dies ist mit Wir­kung vom 10.12.2018 – am 140. Jah­res­tag der ers­ten Ein­äsche­rung im Kre­ma­to­ri­um – durch den Gene­ral­se­kre­tär des Bun­des­ver­ban­des Deut­scher Bestat­ter, Herrn Ste­phan Neu­ser, geschehen.

Ab die­sen Zeit­punkt ist nach­ge­wie­se­ner­ma­ßen der hohe Qua­li­täts­stan­dard unter den ethi­schen Gesichts­punk­ten der Arbeits­ge­mein­schaft der Kre­ma­to­ri­en Deutsch­lands und der Sat­zungs­kon­for­mi­tät als aner­kann­te Pra­xis dokumentiert.

Nicht zuletzt erfüllt mich als ver­ant­wort­li­cher Geschäfts­füh­rer die­se Errun­gen­schaft mit stolz. An die­ser Stel­le möch­te ich daher einen Dank aus­spre­chen an mei­ne Mit­ar­bei­ter im Kre­ma­to­ri­um und an alle ande­ren Per­so­nen, wel­che in viel­fäl­ti­ger Wei­se und an den ver­schie­dens­ten Stel­len für das Wohl unse­res his­to­risch abso­lut ein­ma­li­gen Kre­ma­to­ri­ums wirk­ten und aktu­ell wirken.

Ihr Ronald Häring - Geschäfts­füh­rer -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü