Ruhe­stät­te und Quel­le des Wissens

Ruhe­stät­te und Quel­le des Wissens

Beson­de­rer Rund­gang führt über Friedhof

Der Gotha­er Haupt­fried­hof ist mehr als ein Ort der letz­ten Ruhe­stät­te. Er zeigt Kultur‑, Kunst- und Stadt­ge­schich­te aus einer unge­wohn­ten Per­spek­ti­ve, die Besu­cher im Rah­men einer Fried­hofs­füh­rung erle­ben kön­nen. Als kul­tur­his­to­ri­scher Spa­zier­gang wer­den die Beson­der­hei­ten, die das Ruhe­feld der Ver­stor­be­nen am Ran­de des Zen­trums der Resi­denz­stadt zu bie­ten hat, offen­bart. Besu­cher wer­den ein­ge­la­den, ein ein­zig­ar­ti­ges Kolum­ba­ri­um zu erkun­den. Sie wer­fen einen Blick auf die Urne der Frie­dens­no­bel­preis­trä­ge­rin Ber­tha von Sutt­ners, die ihren Leich­nam zur Ver­bren­nung extra nach Gotha über­füh­ren ließ. Sie erfah­ren Details über das ers­te Kre­ma­to­ri­um Deutsch­lands, ent­de­cken präch­ti­ge Grab­ma­le von tie­fer Sym­bo­lik – und erfah­ren Wis­sens­wer­tes über berühm­te Per­sön­lich­kei­ten und deren Leben – so etwa über den Schrift­stel­ler Kurd Laß­witz, den Fabri­kan­ten Both­mann und die geheim­nis­vol­len Schwes­tern von Nordheim.

Die Ehren­ma­le und Grab­stei­ne bedeu­ten­der Gotha­er wie August Peter­mann, Andre­as Rey­her, Con­rad Ekhof und ande­rer wur­den von ehe­ma­li­gen Gotha­er Fried­hö­fen hier­her gebracht und erzäh­len ihre Geschichte.

Die nächs­ten Ter­mi­ne für den Rund­gang sind der 4. und 6. Mai, jeweils 15 Uhr. Kar­ten zum Preis von acht Euro (vier Euro für Kin­der bis 16 Jah­re) kön­nen in der Tou­rist-Infor­ma­ti­on am Haupt­markt Gotha erwor­ben werden.

Quel­le: http://www.thueringen-kiosk.de/library/read/documentId/Z0R014826

Ihr Ronald Häring ‑Geschäfts­füh­rer-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü