Früh­jahrs­be­pflan­zung zu Ostern abgeschlossen

Allgemein
Vorheriger Beitrag
Bestat­ter oder Eventmanager?

Früh­jahrs­be­pflan­zung zu Ostern abgeschlossen

Auch in die­sem Jahr ist die Früh­jahrs­be­pflan­zung zu Ostern abge­schlos­sen, trotz dem Umstand, dass in die­sem Jahr die Fei­er­ta­ge sehr früh im Kalen­der ste­hen. Die offe­ne Wit­te­rung der letz­ten Tage mach­te es der Grab­pfle­ge-Abtei­lung der Bestattungsinstitut Gotha GmbH mög­lich, alle in Pfle­ge befind­li­chen Grab­stät­ten von der Win­te­r­ein­de­ckung zu befrei­en. Somit hat es Tra­di­ti­on, dass die Früh­jahrs­be­pflan­zung zu Ostern abge­schlos­sen ist. Die im Anschluss not­wen­di­gen Pfle­ge­ar­bei­ten, das Auf­fül­len von Erde, erfolg­te eben­so, wie das Bepflan­zen der indi­vi­du­ell durch die Grab­stät­ten­nut­zungs­be­rech­tig­ten bestell­ten Früh­jahrs­blu­men. Ver­bun­den hier­mit ist der ers­te Pfle­ge­gang des Jah­res. Es wird nicht der Letz­te sein. Je nach beauf­trag­ter Inten­si­tät steht eine erneu­te Grab­pfle­ge­sai­son bevor. Nach einem gewis­sen Zeit­ab­lauf wird die Som­mer­be­pflan­zung aus­ge­bracht und der ver­stärk­te Gieß­dienst begon­nen. Wuss­ten Sie, dass auch wäh­rend einer beab­sich­tig­ten Abwe­sen­heits­zeit (Urlaub, Kur…) für die Mona­te Mai bis Sep­tem­ber Gieß­auf­trä­ge erteilt wer­den kön­nen? So sieht man ent­spannt einer even­tu­el­len Som­mer­hit­ze ent­ge­gen, ohne die Bepflan­zung zu gefähr­den. Das Nut­zen öffent­li­cher Ver­kehrs­mit­tel sowie das beschwer­li­che Was­ser tra­gen machen sich entbehrlich.
Oft­mals herr­schen Unklar­hei­ten, was das zu ent­rich­ten­de Ent­gelt betrifft. Der Irr­glau­be, dass eine Grab­pfle­ge zu beauf­tra­gen, sehr teu­er sei und man mit eige­nen Akti­vi­tä­ten doch die­se Kos­ten spa­ren kön­ne, ist lei­der weit ver­brei­tet. Unse­re kom­pe­ten­ten Gärt­ne­rin­nen bera­ten Sie bei Bedarf indi­vi­du­ell auf die jewei­li­ge Grab­stät­te bezogen.
Gera­de zu den Fei­er­ta­gen rückt die Fami­lie, die Erin­ne­run­gen ver­stärkt in den Fokus. Die Situa­ti­on, der wir alle der­zeit aus­ge­setzt sind, beflü­geln mit­un­ter die­se Über­le­gun­gen. Die Fried­hö­fe der Stadt Gotha und die dar­auf befind­li­chen Grab­stät­ten sowie das gepfleg­te, öffent­li­che Grün spie­geln beson­ders die in der Bevöl­ke­rung vor­herr­schen­de Bestat­tungs­kul­tur wider.

Alle Mitarbeiter*innen der Bestattungsinstitut Gotha GmbH mit den Abtei­lun­gen Grab­pfle­ge und Stein­metz wün­schen Ihnen, Ihren Fami­li­en und Freun­den trotz der bestehen­den Ein­schrän­kun­gen im all­täg­li­chen Leben fried­li­che, erhol­sa­me und gesun­de Osterfeiertage.

Viel­leicht nut­zen Sie das Wet­ter und die Mög­lich­keit zu einem aus­gie­bi­gen Oster­spa­zier­gang über unse­ren schö­nen his­to­ri­schen Hauptfriedhof.

Ihr Ronald Häring, Geschäftsführer

Frühjahrsbepflanzung zu Ostern abgeschlossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü