Friedwald®, Ruheforst®, Baumbestattungen, was ist eigentlich was?

Friedwald®, Ruheforst®, Baumbestattungen, was ist eigentlich was?  –  Seriöse Bestatter – Wissenswertes aus dem Bestattungswesen

Alternative Bestattungsformen, neben den klassischen Formen der Erd- oder Urnenbeisetzung in einer Grabstätte, werden zunehmend diskutiert. Aber was verbirgt sich hinter den Begriffen. In dieser Folge soll auf eine aktuelle Diskussion innerhalb der Bevölkerung eingegangen werden. Generell ist die Tendenz zu erkennen, dass Friedhofsträger zunehmend mit sogenannten Überhangflächen zu kämpfen haben, also der Friedhof hat oftmals zu viel ungenutzte Fläche. Findige Verantwortliche der Friedhöfe pflanzen auf diesen Flächen Bäume an, welche später als Baumgräber dienen. So können im Wurzelbereich Urnen beigesetzt werden – ganze „Familienbäume“ lassen sich reservieren. Nichts anderes ist möglich bei den beiden größten, privaten Firmen Friedwald® und Ruheforst®. Da ein Friedhof immer „umfriedet“ sein muss, sind die durch diese Firmen genutzten Wälder ebenfalls in irgendeiner Art und Weise begrenzt. In Thüringen gibt es derzeit eine dieser Flächen, eine weitere ist im Gespräch und vor der Umsetzung. Bepflanzungen und Grabsteine sind hier nicht erlaubt. Da eine längere Anreise der Angehörigen nötig ist, stellt sich zwangsläufig die Frage der sanitären Einrichtungen am Ort des Waldes und der sich somit darauf befindlichen Begräbnisstätte. Meist sind die dafür zu entrichtenden Gebühren auf klassischen Friedhöfen aufgrund von Mischkalkulationen weitaus günstiger, als bei den angesprochenen Firmen. Der Ort der Trauerbewältigung, welchen nicht nur die engsten Familienangehörigen benötigen, ist und bleibt der Friedhof in der Gemeinde, weil nicht zuletzt ein Besuch an der Grabstätte mit geringem Aufwand realisiert werden kann. Das Grab mit Grabstein symbolisiert nach wie vor die Wertschätzung unserer verstorbenen Angehörigen. Selbstverständlich berät Sie unser Institut – die Bestattungsinstitut Gotha GmbH – gern auch über alternative Bestattungsformen wie Baumbestattungen, damit individuelle Sichtweisen, die letzte Ruhestätte betreffend, erfüllt werden. Kommen Sie unverbindlich zu einer Beratung in unser Institut am Hauptfriedhof oder vereinbaren Sie einen Hausbesuchstermin. Ihr Ronald Häring – Geschäftsführer der Bestattungsinstitut Gotha GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü