Bestat­tungs­vor­sor­ge

Bestat­tungs­vor­sor­ge mit „Brief und Siegel“

Eine Bestat­tungs­vor­sor­ge bei der Bestattungsinstitut Gotha GmbH garan­tiert die Qua­li­tät eines zer­ti­fi­zier­ten Bestatters!

Die Bestattungsinstitut Gotha GmbH führt das vom Bun­des­ver­band Deut­scher Bestat­ter e.V. in Koope­ra­ti­on mit der LGA InterCert/TÜV Rhein­land ver­ge­be­ne Mar­ken­zei­chen zer­ti­fi­zier­ter Bestat­ter und bie­tet auch qua­li­fi­zier­te Bestat­tungs­vor­sor­ge-Bera­tun­gen an. Die Redens­art „jeman­dem Brief und Sie­gel geben“ meint, etwas fest zusi­chern, ver­spre­chen, Gewähr dafür geben und sich verbürgen.

Die Bestattungsinstitut Gotha GmbH tut genau das, indem es das Mar­ken­zei­chen zer­ti­fi­zier­ter Bestat­ter führt. Seit über 100 Jah­ren ist es am Haupt­fried­hof in Gotha ansäs­sig und beschäf­tigt in Gotha und der Nie­der­las­sung in Wal­ters­hau­sen 35 Mit­ar­bei­ter. Die Abtei­lun­gen “Natur­stein-Gotha”, “Gotha-Flor” und das Lebens­zen­trum Gotha run­den das viel­fäl­ti­ge Dienst­leis­tungs­an­ge­bot des Unter­neh­mens ab. Es wird geführt von Bestat­ter­meis­ter Ronald Häring der sein beson­de­res Her­zens­an­lie­gen dar­in sieht, die Bestat­tungs­kul­tur bei indi­vi­du­ells­ter Bera­tung zu pfle­gen unter volls­ter Trans­pa­renz, Serio­si­tät und Sicher­heit der ein­ge­zahl­ten Vorsorgegelder.

- Tra­di­ti­on verpflichtet -

„Brief und Sie­gel“ – Trans­pa­ren­te und garan­tier­te Qualität

Täg­lich wer­den Ver­brau­cher mit voll­mun­di­gen Ver­spre­chun­gen über Qua­li­tät von Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­ten gelockt, ohne dass oft­mals deren Rich­tig­keit über­prüf­bar wäre. Anders bei Bestat­tern, die das „Mar­ken­zei­chen“ füh­ren. Deren sorg­fäl­ti­ge Arbeits­wei­se wird regel­mä­ßig von unab­hän­gi­ger Stel­le kon­trol­liert. Auch des­halb steht das Mar­ken­zei­chen für 37% der in einer reprä­sen­ta­ti­ven Umfra­ge befrag­ten Teil­neh­mer für Serio­si­tät und Ver­trau­ens­wür­dig­keit. Im sen­si­blen Bereich der Bestat­tung und Bestat­tungs­vor­sor­ge kommt es beson­ders auf trans­pa­ren­te, nach­voll­zieh­ba­re und glaub­wür­di­ge Beglei­tung und Bera­tung an: im aktu­el­len Trau­er­fall wie im Vor­feld beim Abschluss einer Bestattungsvorsorge.

Mit­ten im Leben denkt nie­mand ger­ne an den Tod. Doch im Ster­be­fall muss heu­te jeder Mensch für sei­ne eige­ne oder die Bestat­tung sei­ner Ange­hö­ri­gen selbst auf­kom­men. Wer vor­sorgt, ent­las­tet sei­ne Ange­hö­ri­gen finan­zi­ell und emo­tio­nal. Bestat­tungs­vor­sor­ge bedeu­tet aber auch, die eige­nen Wün­sche für die der­eins­ti­ge Bestat­tung inhalt­lich fest­zu­le­gen. Bestat­ter bie­ten dafür soge­nann­te Bestat­tungs­vor­sor­ge-Bera­tun­gen an.

Finan­zi­el­les regeln

Für die Finan­zie­rung der der­eins­ti­gen Bestat­tung bie­ten zer­ti­fi­zier­te Bestat­tungs­un­ter­neh­men zwei zuver­läs­si­ge Mög­lich­kei­ten an, das Geld unab­hän­gig, ver­zins­lich und insol­venz­fest anzulegen:

Bei der Deut­schen Bestat­tungs­vor­sor­ge Treu­hand AG kann der Vor­sor­gen­de die ver­ein­bar­te Sum­me als Treu­hand­ver­mö­gen sicher anle­gen. Das ein­ge­zahl­te Kapi­tal ist durch die Bürg­schaft eines nam­haf­ten deut­schen Kre­dit­in­sti­tuts zusätz­lich geschützt.

Das Kura­to­ri­um Deut­sche Bestat­tungs­kul­tur e.V. bie­tet gemein­sam mit der Nürn­ber­ger Ver­si­che­rung die NÜRNBERGER Bestat­tungs­vor­sor­ge als Ver­si­che­rungs­leis­tung an, die sowohl die finan­zi­el­le Situa­ti­on als auch indi­vi­du­el­le Wün­sche berücksichtigt.

In bei­den Fäl­len ist das für die der­eins­ti­ge Bestat­tung ange­leg­te Geld sicher vor einem etwai­gen Zugriff des Sozi­al­am­tes geschützt, wenn bei­spiels­wei­se des­sen Unter­stüt­zung durch eine Pfle­ge­be­dürf­tig­keit not­wen­dig wer­den sollte.

Die Wahl des rich­ti­gen Bestatters

Bei der Wahl des rich­ti­gen Bestat­ters bie­tet das Qua­li­täts­sie­gel „Mar­ken­zei­chen“ des Bun­des­ver­bands Deut­scher Bestat­ter (BDB) eine objek­ti­ve und garan­tier­te Ent­schei­dungs­hil­fe. Bestat­ter, die das „Mar­ken­zei­chen“ füh­ren, haben ihre beruf­li­che und ihre per­sön­li­che Qua­li­fi­ka­ti­on nach­ge­wie­sen und sind somit ver­läss­li­che Exper­ten im Bereich der Bestat­tungs­vor­sor­ge, aber auch in allen Ange­le­gen­hei­ten des Trau­er­falls. Seit 2009 ist das Mar­ken­zei­chen nach DIN EN ISO 9001 zer­ti­fi­ziert. So wird Qua­li­tät und Serio­si­tät nicht nur behaup­tet, son­dern im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes mit „Brief und Sie­gel“ nach­ge­wie­sen. Alle Mar­ken­zei­chen-Betrie­be unter­lie­gen näm­lich einer stän­di­gen Kon­trol­le durch unab­hän­gi­ge Prü­fer. Aktu­ell machen die Mar­ken­zei­chen-Bestat­ter unter der Über­schrift „Bestat­tungs­vor­sor­ge: Eine Sor­ge weni­ger“ vom 16. – 29. Mai 2017 in einer bun­des­wei­ten Groß­pla­kat-Akti­on auf sich auf­merk­sam. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det man eben­falls auf der Inter­net­sei­te Vor­sor­ge-Gotha.

Ronald Häring – Geschäfts­füh­rer – mit ergän­zen­den Text­be­stand­tei­len des BDB.

 

Bestattungsvorsorge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü