Neue Seite zur Vorsorge

Endlich ist auch diese Lücke geschlossen. Das Thema Vorsorge ist leider nicht im täglichen Gespräch. Oftmals werden diese Dinge ein Leben lang ausgeblendet. Aus diesem Grund und aus innerem Verantwortungsbewusstsein gegenüber der gesamten Bevölkerung haben wir als Bestattungsinstitut Gotha GmbH das Thema aufgegriffen. Wir haben recherchiert und alle Informationen versucht, verständlich und übersichtlich auf einer Internetseite zusammenzufassen. Stetig sind wir bemüht, diese Seite so aktuell als möglich zu halten. Transparenz und Offenheit sollen Ihnen unsere Vertrauensseligkeit deutlich machen.

Haben Sie schon für Ihre Bestattung vorgesorgt? Eine Vorsorge bezüglich des Hausrates oder einer Berufsunfähigkeit ist meistens eher ein Thema. Mitten im Leben denkt niemand gerne an den Tod. Doch im Sterbefall muss heute jeder Mensch für seine eigene oder die Bestattung seiner Angehörigen finanziell selbst aufkommen. Wie die Finanzen dann im Falle des Ablebens aussehen, ist angesichts eventuell anfallender Pflege- und Heimkosten kaum vorherzusehen. Wer vorsorgt, entlastet seine Angehörigen und handelt verantwortungsbewusst. Bestattungsvorsorge bedeutet aber auch, die eigenen Wünsche für die dereinstige Bestattung inhaltlich und finanziell abzusichern.

Grundsätzlich gilt: Die angemessene Bestattungsvorsorge ist vor dem Zugriff des Sozialamtes geschützt. Um eine angemessene Bestattungsvorsorge abzuschließen, ist es im ersten Schritt erforderlich, die Leistungen, einschließlich der zu erwartenden, ortsüblichen Kosten der dereinstigen Bestattung, beim Wunschbestatter (bitte dringend bei einem zertifizierten Markenzeichenbetrieb) zu ermitteln und vertraglich festzulegen. Im zweiten Schritt wird die Bezahlung des Bestatters im Sterbefall durch eine treuhänderische Hinterlegung des Geldes, zum Beispiel bei der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG oder durch den Abschluss einer Sterbegeldversicherung über das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur, vor Antragstellung auf Sozialleistungen gesichert. Zusätzliche Sicherheit bietet dieser Weg vor einer – immer möglichen – Insolvenz des ausgewählten, nicht organisierten Bestattungsinstitutes. Informieren Sie sich ausführlich auf der Seite. Sollten Fragen aufkommen, so stehen wir Ihnen gern für Erläuterungen zur Verfügung. Darüber hinaus informieren wir auf unseren Seiten ständig über bevorstehende Informationsveranstaltungen. Auf Wunsch beraten wir Sie auch gern mit Ihren Familien gemeinsam. Ronald Häring – Geschäftsführer –

Direkt zur Seite:   Vorsorge-Gotha

Kommentar verfassen

ClipartAuch wenn es schwer fällt, versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Bei einem Haussterbefall ist der Haus-/Notarzt zu verständigen.
Anschließend verständigen Sie bitte uns:

Jederzeit – 03621/30 87-0.

Wenn es für Sie wichtig ist, bleibt im Anschluss bis zu 24 Stunden Zeit, um persönlich Abschied zu Hause zu nehmen.

Wir empfehlen, vorab den Kontakt zu uns zu suchen, wir geben gern – der Situation entsprechend – Hinweise und Ratschläge für den Ablauf der nächsten Stunden, bevor Sie den konkreten Termin zur Überführung wünschen.