Neuanlagen von Grabstätten

  • Mustergrabkomplette Neuherrichtung der Grabstätten– alte Grabplätze oder neu erworbene Plätze, auch in Verbindung mit bzw. nach den Arbeiten der Steinmetzabteilung
    ( näheres zu diesem Bereich auf anderen Seiten )
  • verändern vorhandener Bepflanzungen
  • Bekiesung mit unterschiedlichen Kiessorten
  • Kantensteine setzen
  • Trittplatten verlegen

Bevor eine Anlage hergestellt wird, wird mit dem Kunden ein beratendes Gespräch geführt. Wobei die Gedanken, Ideen und Wünsche des Kunden aufgegriffen werden und sehr stark mit in das Konzept einfließen.

Eine Besichtigung vor Ort ist in den meisten Fällen anzuraten, vor allem wenn vorhandene Gehölze oder andere Gestaltungselemente mit in die Neugestaltung einbezogen werden sollen.

Nach einer Beratung erhält der Kunde ein Kostenangebot, auf Wunsch kann dies auch in schriftlicher Form mit einer Skizze gefertigt werden. Hier werden die zu erledigenden Arbeiten aufgeführt.

 Die Hauptarbeiten bei einer Grundherrichtung sind:
  • tiefgründige Bodenbearbeitung
  • Bodenverbesserungsmittel wie Torf, Humus, Substrat aufbringen
  • Grunddüngung vornehmen
  • Kantensteine oder Trittplatten setzen
  • Bepflanzung laut Skizze vornehmen
  • wässern 3 Monate je 2 x wöchentlich

ClipartAuch wenn es schwer fällt, versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Bei einem Haussterbefall ist der Haus-/Notarzt zu verständigen.
Anschließend verständigen Sie bitte uns:

Jederzeit – 03621/30 87-0.

Wenn es für Sie wichtig ist, bleibt im Anschluss bis zu 24 Stunden Zeit, um persönlich Abschied zu Hause zu nehmen.

Wir empfehlen, vorab den Kontakt zu uns zu suchen, wir geben gern – der Situation entsprechend – Hinweise und Ratschläge für den Ablauf der nächsten Stunden, bevor Sie den konkreten Termin zur Überführung wünschen.